Zahnarzt - Implantologie - Kieferchirurgie - Oralchirurgie

Parodontalchirurgie

Ziel einer Parodontalbehandlung ist es, die Bakterienbesiedlung der Zahnfleischtaschen zu reduzieren und die Tiefe der Zahnfleischtasche auf ein pflegbares Niveau zu senken.
In einigen Fällen, in denen der Knochenabbau am Zahn schon weit fortgeschritten ist, hilft eine konventionelle Therapie nicht mehr, da die Instrumente zum Reinigen der Taschen nur eine gewisse Tiefe erreichen können. In diesem Fall ist eine chirurgische Therapie notwendig. Hierbei wird der Knochen um den Zahn freigelegt und es ist somit möglich, die Bakterien und den Biofilm auf den Zähnen und unter Sicht zu entfernen. Auch die Entfernung von Entzündungsgewebe zwischen den Wurzeln und die anschließende Regeneration von verloren gegangenem Knochen sind mit dieser Therapie so in vielen Fällen möglich. Zudem lassen sich durch verschiedene Techniken beim Wundverschluss die Taschentiefen reduzieren oder bei Bedarf zurückgegangenes Zahnfleisch am Zahnhals (Rezession) wieder anheben.

Parodontologie
Emdogain