Zahnarzt - Implantologie - Kieferchirurgie - Oralchirurgie

Diagnose von Mund- und Schleimhauterkrankungen

Die halbjährliche Kontrolle beim Zahnarzt dient nicht nur der Diagnose von Erkrankungen der Zähne, sondern auch der Erkennung von Erkrankungen der Schleimhäute, Zunge und des Knochens. Gerade Risikopatienten wie Raucher oder ältere Patienten haben ein erhöhtes Risiko, an Krebs zu erkranken. Da dieser sich oft auch im Mund primär manifestiert, ist eine frühe Erkennung und Diagnose von verdächtigen Veränderungen ein äußerst wichtiger Bestandteil der zahnärztlichen Versorgung.
DENN: Bei der Krebstherapie ist die Früherkennung DER entscheidende Faktor für die Therapieprognose. Zu diesem Zweck bieten wir in unserer Praxis ein regelmäßiges Screening von verdächtigen Veränderungen und ggf. die Untersuchung einer Gewebeprobe oder eine sogenannte Bürstenbiopsie an. Letztere ist ein schmerzloses Verfahren, bei dem ein Abstrich von der betroffenen Stelle genommen und dieser im Labor unter dem Mikroskop auf verdächtige Veränderungen hin untersucht wird. So erhalten Sie Sicherheit über die Art der Veränderung und es kann im Fall eines positiven Krebsbefundes frühzeitig reagiert werden.